Was ist Umsatz?


Der Umsatz bildet neben den Kosten sowie dem Gewinn eine der Hauptkomponenten der betriebswirtschaftlichen Gleichung: Gewinn = Umsatz - Kosten. Stellt man diese Gleichung um, so ergibt sich: Umsatz = Kosten + Gewinn. Hieraus wird deutlich, dass der Umsatz als übergeordnete Größe sowohl die Kosten wie auch den Gewinn beinhaltet.

Vereinfacht ausgedrückt ergibt sich Umsatz immer aus einer Transaktion, bei der ein Unternehmen ein Produkt oder eine Dienstleistung mit einem Kunden gegen einen vorher vereinbarten monetären Gegenwert (Preis in Form von Geld oder ähnlichen Zahlungsmitteln) eintauscht.

Dieser Geldeingang wird vom Unternehmen als Umsatz (Erlös) gebucht, und dient zur Deckung der Unkosten. Übersteigt die Summe des Umsatzes die Summe aller entstandenen Kosten während einer Periode, dann bezeichnet man diesen Restbetrag als Gewinn. Andernfalls spricht man vom Verlust.

Die Maximierung des Gewinns stellt die Triebfeder allen ökonomischen Handelns dar. Diese Maximierung kann entweder über eine Steigerung des Umsatzes bei gleichbleibenden Kosten erfolgen, über eine Optimierung der Kosten bei gleichbleibendem Umsatz, oder durch eine Kombination aus beidem.


Sie möchten gerne mehr erfahren? Dann kontaktieren Sie mich doch einfach für ein unverbindliches Gespräch:

Sie können diesen Beitrag auch im Audio-Format anhören.